Freitag, 21. August 2015

Bloggen und Alltag [Schreibzeit]

Huhu!

Es ist mal wieder Schreibzeit-Zeit... da nach den Ferien der Alltag uns wieder fest im Griff hat (man merkt es an der Stille hier), dachte ich: Nutze ich mal die paar freien Minuten, um mal wieder was zu schreiben. Und was passt da gerade besser als das Schreibzeit-Thema von Bine (was eigenes) im Juli:

(hab als Kind schon gerne Tafeln bemalt... *gg*)

Jaja, der liebe Alltag.... fest hält er uns im Griff, lässt nur äußerst selten locker. Im Arbeits-, Haushalts-, Schulalltagswahn noch seinen Hobbies zu frönen, da braucht man manchmal harte Nerven, einen guten Terminkalender oder ein nicht vorhandenes Schlafbedürfnis.

Ich bin berufstätig (75%-Stelle), habe 2 Kinder, Ehemann, Haushalt, evt. bald 2 Katzen, zu viele Hobbies, zu viele Termine, also wann blogge ich? Immer dann wenn es geht und ich Lust darauf habe und der Alltag es zuläßt.

Schreiben mitten im größten Kindertumult, wenn man dauernd rausgerissen wird ("Mama, der hat gehauen" - "Nein, die hat aber zuerst getreten".... oder "Mama, ich hab Hunger!" - "Aber Du hast doch gerade 3 Brote verdrückt...." - "Hab trotzdem Hunger!!!"), das kann ich nur bedingt.
Wenn ich mich allerdings an etwas festgebissen habe und ich im Schreibflow bin, dann geht das auch in der größten Hektik und siehe da, wenn der große Sohnemann das merkt, dann kann er sich sogar selber Brote schmieren *gg* (und macht das dann auch für die kleine, freche Schwester, was ich ihm hoch anrechne!!).
Ich versuche also zu schreiben oder Fotos zu bearbeiten, wenn die Kinder im Bett sind und gerade Fußball im Fernsehen läuft (dann ist der Ehemann auch beschäftigt). Sonst ist nämlich abends eher "couching" mit dem Ehemann angesagt oder in letzer Zeit testen wir auch vermehrt wieder Spiele, mein Mann ist nämlich großer Gesellschaftsspiele-Sammler. Zudem geht im Moment eh das Familienleben vor, das hatte in den letzten Monaten (trotz Ferien) eher gelitten (Renovierungen sei dank).

Ich könnte auch Posts für einen Monat vorarbeiten, aber dafür müsste ich dann quasi "Vorschuß-Kreativität" buchen. Ich schreibe nämlich meist spontan aus dem Bauch heraus. Ich schnappe mir ein Thema (z.B. die Schreibzeit-Themen) und schreibe (aus Kindertumult- und Haushalts- oder Termingründen) meist nur etappenweise, immer wenn's grad geht.
Später wird dann aufgearbeitet, umgeschrieben und nochmal korrigiert und wenn ich damit dann zufrieden bin, dann wird direkt veröffentlicht. Ich arbeite also immer Thema für Thema ab. Manchmal - naja, eher selten - fällt mir aber auch so spontan was ein, dass ich das dann in einem Rutsch schreibe und dann sofort veröffentliche (das musste dann quasi raus...).

Ich habe zwar auch Posts hier im Hintergrund als Entwurf liegen, die eventuell nie veröffentlicht werden (oder aber viel später), aber das sind sehr wenige. Ich habe sie mit Liebe geschrieben, aber so ganz passt es nicht, sie zu veröffentlichen, oder noch nicht.... Mal schauen....

Aber das ist ja auch das, was ich am bloggen mag... es drängt mich ja keiner, ich entscheide, was ich schreibe und wann.
Das ist eine schöne Freiheit, die ich mir nicht nehmen lassen will. Auch wenn ich mich manchmal gedrängt fühle, etwas zu veröffentlichen, denn eigentlich möchte ich ja schon mehr Leser, aber zu welchem Preis? Soll ja auch noch Spaß machen, nicht wahr? Was bringt es, mir Postings rauszuquetschen, wenn die nicht ehrlich sind. Dann fühle ich mich nicht gut damit. Und das bringt mir nichts, außer Stress, und den hat man ja im Alltag zu genüge.
Und so hoffe ich, dass ich irgendwann eine treue kleine Leserschar habe, denen mein Internet-Zuhause so gefällt, wie es ist (die kleinen Träume, die jeder Blogger hat, nicht wahr?).

Heute ging mir das Bloggen übrigens leichter von der Hand. Die Kinder sind in KiGa und Schule, ich bin zu Hause (wo ich eigentlich putzen, Wäsche waschen und Co. erledigen sollte) und schreibe ganz in Ruhe meinen Blogpost. Was für ein Luxus, den ich mit leicht schlechtem Gewissen bezahle, weil der ganze Rest eben unerledigt bleibt. Aber ich hatte eben JETZT Lust und Zeit :-)

Liebe Grüße,


Euer Känguru