Donnerstag, 23. Januar 2014

Mal wieder der Mond....

Mal wieder der Mond,
ich find', es hat sich gelohnt.
Ein schönes Model,
denn er bewegt sich nicht schnell.
;-)


Hallo Ihr Lieben,

heute muss mal wieder der Mond herhalten. Er hat letztens sooo schön am Himmel gestanden:


Ich liebe ja unseren Trabanten... immer wieder ein tolles Model zum Fotografieren. Wenn es nicht ganz dunkel ist, schafft sogar meine Bridgekamera ganz annehmbare Fotos...


Hier gesellte sich ein Flugzeug mit aufs Bild :-)


Ich hab auch noch ein wenig experimentiert und den Mond mal nah rangeholt. Ich finds krass, dass man auf der Vergrößerung sogar die Mondkrater sehen kann. Hätte ich nicht gedacht.


 Nicht ganz scharf, aber ich finde die Wolken auf dem Bild schön :-)


Sooo, genug vom Mond..
Ich verlinke zu "In heaven" und wer schöne Himmelsbilder sehen möchte, ist dort richtig aufgehoben.


Bis denn,

Euer Känguru

Montag, 20. Januar 2014

Kuchen, Kuchen und noch mehr Kuchen....

Backe, backe Kuchen
Rezepte musst' ich suchen,
und viele kleine Küchlein backen,
leck're Schokolade hacken,
streuseln und verzieren
und anschließend probieren....



Hallo Ihr Lieben,

ich habe mich länger nicht gemeldet, da ich mich hier nach Silvester durch einen kleinen Geburtstagsmarathon gekämpft bzw. gebacken habe. Erst hatte ich Geburtstag (1 großen Blechkuchen für die angereiste Familie), dann kurz darauf das Tochterkind. Für den Kindergarten gab es eine Riesenladung Schokomuffins mit Milchmaus-Kern und weil in der Woche am eigentlichen Geburtstag keiner konnte und daher der Geburtstagskuchen aus eben jenen Muffins bestand (ich hatte ein paar für den Nachmittag gerettet) gab es am Wochenende noch einen richtigen Geburtstagskuchen!


36 Muffins gebacken... und das in Nachtschicht (wie immer). Ich kann das immer nur, wenn alle im Bett sind, denn ich brauche die Küche für mich (Schlachtfeld... ). Schade, dass Nachts keine Heinzelmännchen kommen, und den ganzen Sch... aufräumen.... *seufz*



Aber es hat sich gelohnt, denn die haben echt super geschmeckt :-) (oh jeh.. Eigenlob stinkt, ich weiß.... )

Und als dann am Wochenende die ganze liebe Familie zu Besuch kam, da hab ich meiner Kleinen dann einen richtigen Geburtstagskuchen gebacken. Was man aus einem runden Fantakuchen nicht alles zaubern kann. Die Idee kam irgendwo aus dem Netz, als ich was ganz anderes gesucht habe, so wie das immer ist....

Sie hat sich sehr gefreut, und das ist ja die Hauptsache!! Und geschmeckt hat er auch :-)


Jetzt muss ich nur noch den Kindergeburtstag hinter mich bringen....  ;-) 



Bis denn,

Euer Känguru


Edit: Das Rezept für den Fantakuchen findet ihr hier

Sonntag, 12. Januar 2014

12 von 12 im Januar 2014

Juhuu, es geht schon wieder los,
12 von 12, was knips' ich bloß?
Der Alltag bleibt doch immer gleich,
auch im schönen, neuen Reich...


Hallo Ihr Lieben!


Es ist 12 von 12 im jungen Jahr 2014! Und ich habs nicht vergessen! Und ich hoffe, dieses Jahr schaffe ich es, alle Monate mitzumachen.... Mal schauen, noch so ein guter Vorsatz ;-)

Dann gibts jetzt ohne viel drumherum meine 12 Fotos vom Tag:

Die Kinder haben mich heute mal schlafen lassen (mein bester Ehemann war bei Freunden übernachten). Das ist das Resultat....


Überall Gedöns.... kein Platz für Mami... ;-)


Na egal, erstmal den Toaster anschmeißen...


Das wartet auch noch (das wartet auch noch bis morgen, da ich das Bohrfutterdingsbums, - das zum losmachen - nicht gefunden habe... nur eins, das war zu klein... Mist aber auch...)


also auf auf, zum streichen....


Sieht etwas lustlos aus, ich weiß, aber nachdem ich die Wand rechts im Bild seit letzter Woche das gefühlte 100ste Mal überstrichen hab (die war vorher rot! mit Blümchen! das ging ja gar nicht...) hatte ich dann keine Lust mehr... also morgen weiter...


Muss ich meinem Sohn nochmal erklären: Wenn man schon ohne Erlaubnis den Süßigkeitenschrank plündert, sollte man keine Zeugen bzw. Beweise hinterlassen... *gg*


Und dann Stöffchen auspacken... die werden dann irgendwann mal in Streifen geschnitten für einen Lasagne-Quilt (der wird für mich sein)


Das soll auch ein Lasagne-Quilt werden, aber fürs Töchterchen...


Mein Mann (wieder daheim) hat ein altes Hobby ausgegraben und mit Sohnemann und Töchterchen etwas gespielt...


Sooo, für morgen vorsortiert (oder so) Die Küche wird erweitert....


Und die werden irgendwie auch nicht weniger... *seufz*


Sooo, das war mein Tag in 12 Bilder verpackt. Mehr 12 von 12 gibts wie immer hier!

Bis denn,

Euer Känguru

Donnerstag, 9. Januar 2014

Gute Vorsätze....!....?.... [Short Stories #1]

Vorsätze für's neue Jahr?
Ganz schön viele, ist doch klar!
Doch "Viel" ist auch nicht immer gut,
da verliert man schnell den Mut.

Und es läuft selten wie geplant,
läuft meist anders, als geahnt.
Mal läuft es rund und auch mal eckig,
mal geht's uns gut und auch mal dreckig...

Doch meistens, und DAS macht wieder Mut,
wird doch am Ende alles gut.....



Hallo Ihr Lieben!

Beim neuen Projekt für 2014 von Andrea (jolijou) und Bine ('was eigenes') steht das Schreiben im Mittelpunkt: Short Stories. Das erste Thema: Gute Vorsätze!

Hmmm... eigentlich hatte ich mich bis jetzt noch nicht so wirklich mit diesem Thema auseinander gesetzt, ich hatte mir noch keine Gedanken gemacht, aber gut, also:

Was sind meine guten Vorsätze??

Das Übliche:
Mehr Zeit für die Kinder, mehr Geduld, mehr Nähen, mehr Malen, mehr Lesen, mehr (überhaupt mal wieder) Sport. Mehr, mehr, mehr... 
Aber hatte ich im letzten Jahr wirklich sooo wenig?
Sollte man sich wirklich sooo viel vornehmen? Wenn ich eines aus dem letzten Jahr weiß: Es kommt nichts, wie geplant. Aber ist das sooo schlimm?

Wenn ich mir jetzt tausend Sachen vornehmen, ist doch das Scheitern vorprogrammiert, oder?
Weil: es ist doch nie genug. Gefühlt hat man immer zu wenig Zeit für die Kinder, für den Haushalt, für seine Hobbies und für den Sport. Man hat nie genug getan, oder wie ist das bei Euch?

Aber: meine Kinder mögen mich noch, es sieht in meinem Haushalt wahrscheinlich (hoffentlich) nicht unordentlicher aus, als wahrscheinlich überall sonst, wo Kinder wohnen und spielen (also richtig ordentlich eigentlich nie, aber eben auch kein Messihaushalt ;-) ), ein paar Sachen hab ich hobbymäßig auch hingekriegt, wir haben einen Umzug gewuppt, mein Mann mag mich auch noch... es sind nur ein paar Pfunde dazugekommen, jaaa, Schande über mein Haupt, aber ich pass noch durch die Tür ;-) also alles gut. Und schlank war ich eh nie und werde es vielleicht auch nie werden... aber ganz ehrlich: geht davon wirklich die Welt unter?

Also wird mein guter Vorsatz für dieses Jahr werden:
Weitermachen! Und KLEINE Ziele setzen. Ich kenn das, wenn die "Haufen" zu groß und es zu viele werden, dann geht gar nichts mehr. Ich weiß dann nicht, wo ich anfangen soll und dann mach ich nix mehr (Vogel-Strauß-Prinzip, also Kopf in den Sand, nix sehen, dann sieht mich auch keiner... ihr wißt schon...)


Erstes größeres Ziel: am WE das Kinderzimmer für den Sohnemann weiterstreichen. Daran, dass noch 4 weitere Zimmer gestrichen werden müss(t)en, denke ich nicht, dann krieg ich wieder das Vogel-Strauß-Ding...

Also erst mal das eine... und die Hobbies? Ich bin doch schon dabei und schreibe diesen Post, also auch schon was getan..... und der Sport? Meine Nordic-Walking-Stöcke stehen schonmal an der Haustür...

Läuft doch, oder?? :-)


Also bis denn,

Euer Känguru

Dienstag, 7. Januar 2014

[Lesenswertes] Isidora von Wackelzahn

Weihnachten ist schon vorbei,
das neue Jahr eilt schnell herbei.
Die Ferien, sie waren schön,
doch nun gibts hier wieder was zu sehen.
Das Känguru liest wieder vor,
die lieben Kinder sind ganz Ohr.....



Hallo Ihr Lieben!

Kurz vor Weihnachten kam mal wieder ein schönes Buch hereingeflattert, das ich Euch nicht vorenthalten möchte:

Isidora von Wackelzahn
Eine Drachengeschichte
von Sylvia Kreutz und Annalena Hunke


Empfohlenes Lesealter: ab 4 Jahren
Gebundene Ausgabe, 36 Seiten




Und damit ihr auch wißt, worum es geht:

Hier kommt der Klappentextalarm:


Ein Schloss, ein Prinz, eine Prinzessin, Sahnetörtchen und eine uralte Drachin - das ist der Stoff, aus dem die schönsten Märchen sind.

Für die uralte Drachin Isidora von Wackelzahn gibt es nichts Köstlicheres als Sahnetörtchen und Wackelpudding - und nichts Wichtigeres als deren Beschaffung. Eines Tages trifft sie auf Prinz Kuno, dem ein Schloss abhandengekommen ist. Er verspricht Isidora die süßesten Leckereien, wenn sie ihm zu einem neuen verhilft. Auf dem Weg dorthin treffen sie auf ein zerzaustes und sehr schmutziges Mädchen, das sich ihnen als Prinzessin Kunigunde vorstellt.

Gemeinsam machen sie sich auf den Weg und ahnen noch nicht, dass sie mehr finden werden, als sie zu hoffen wagen und nicht immer der Prinz der Held der Geschichte ist.



Meinen beiden Kindern war Isidora gleich sympathisch. Eine Drachin, die nur einen Zahn hat  mit dem sie nur noch pfeifen kann und das vor allem bei Süßigkeiten wie Wackelpudding, Sahnetörtchen und Schokoladeneis, die kann man ja nur gern haben. 
Und so sind meine Kinder und ich mit Isidora auf die Jagd nach Süßigkeiten gegangen, haben gelesen, wie sie Prinz Kuno mit seinem Koch und Prinzessin Kunigunde kennenlernt und haben sie auf ihrem spannenden und überraschenden Weg begleitet. 
Die wunderschönen Illustrationen von Annalena Hunke trugen einen Großteil zum Lesevergnügen bei.

Besonders meinem 7-jährigen Sohnemann hat die Geschichte von Isidora gefallen. Eine Drachin, auch wenn Isidora schon alt ist, findet er cool. Zum Selberlesen ist die Geschichte allerdings noch etwas zu lang für ihn. Aber da die Geschichte auch für ältere Kinder spannend genug ist, wird er sicherlich noch lange an dem Buch Freude haben!

Was mir gut gefällt ist, dass sich Isidora während der Erzählung ab und zu einmischt und der Erzählerin "dazwischenredet". Gekennzeichnet sind diese Passagen durch Einrückung und ein kleines Rauchwölkchen. Was beim Selberlesen ganz reizvoll ist, stellte mich beim Vorlesen ein wenig vor eine Herausforderung. Ein bißchen Schauspielkunst ist vonnöten, um diese Passagen entsprechend von der Geschichte abzusetzen, aber das tut dem Lesevergnügen keinen Abbruch und die Kinder hatten Spaß an meiner Vorstellung ;-)

Beide Kinder fanden das Buch toll, ich übrigens auch. Es ist ein liebevoll illustriertes Buch über das Thema Freundschaft mit überraschendem und schönen Ende.

"Isidora von Wackelzahn" ist bei Pepperbooks erschienen.

Isidora von Wackelzahn – eine Drachengeschichte
von Sylvia Kreutz & Annalena Hunke

Empfohlenes Lesealter: ab 4 Jahren
Gebundene Ausgabe, 36 Seiten
Format:  21,0 x 26,0 cm
ISBN: 978-3-943315-08-0
€ 12,95 (D) / € 13,40 (A) / sFr 24,90 (CH) 

Übrigens: Isidora und andere Helden zum Ausmalen gibt es in der "MACH MIT"-Ecke des Verlages. Viel Spaß damit!

Bis denn,

Euer Känguru



P.S.: Vielen Dank an Pepperbooks für das schöne Rezensionsexemplar. Es hat wieder viel Spaß gemacht, es lesen zu dürfen.