Samstag, 30. März 2013

Juist - Ostern 2013

Aus dem Osterurlaub zurück
- und nicht erfroren, was für ein Glück!
Auf eine Insel geht es jedes Jahr
mit der ganzen großen Familienschar!
Der Wind war kalt, die Insel schön,
ein paar Fotos gibt es gleich zu sehn.


Hallihallo!


Ich melde mich zurück aus dem wohl kältesten Osterurlaub bisher.... wir verbringen mit der ganzen, großen Familie (Oma, Opa, Cousin, Cousinen (meiner Kinder), Schwager und Co.) seit einigen Jahren immer den Osterurlaub auf einer Nordseeinsel.
Dieses Mal auf Juist. 

Und es war wohl der kälteste Osterurlaub, an den ich mich erinnern kann....

Der geliebte Känguru-Ehemann konnte diesmal leider nicht mitfahren (doofe Arbeit...), aber er hat es sicher nicht bereut. Wir haben uns auf der schönen Insel Juist den Allerwertesten abgefroren! Starker Ostwind, der gefühlte -15°C kalt war.... Da täuschte die Sonne gerne drüber hinweg, aber wehe, man bewegte sich aus dem Windschatten der Dünen.... brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr!!!!!

Und als wäre das nicht genug, hat das Kängurutöchterchen am ersten Abend Fieber bekommen, und diesen Zustand bis zur Abfahrt nach 4 Tagen beibehalten. Tagsüber ging es, Nachts bis 41°C... da haben wir die Ausflüge extrem beschränkt (zumindest das Töchterchen und ich). Ein paar Fotos konnte ich aber machen und die zeige ich euch gerne!

Aber das Wichtigste: mein großer Kängurusohn hat einen Inselgeburtstag gefeiert! Er ist stolze 7 Jahre alt geworden. Wir haben etwas unkonventionell gefeiert, mit Butterkuchen im Schneidersitz auf dem Jugendherbergsfußboden, aber er fand es toll. Zumal ich alle seine Geschenke im Gepäck mitgeschleppt habe.... Die richtige Feier wird nachgeholt!

Jetzt aber die Fotos, (die ich mit eingefrorenen Fingern gemacht habe):

 Es sieht so warm und schön aus.....(sieht aber wirklich nur so aus)


 Wege um den Hammersee.....




Das Geißblatt wagt schon den Austrieb


Ein Abendspaziergang ohne Kinder!

Hier kann man den Wind erahnen (man achte auf die Sandverwehungen...)


Und jetzt gaanz viele Sonnenuntergangsfotos. Ich hatte Glück, als ich ohne Kinder unterwegs war, ging die Sonne sehr spektakulär unter und von der Loogster Aussichtsdüne war der Untergang sehr schön zu fotografieren:







Und zu guter Letzt möchte ich Euch mit diesem Frühlingsboten ein wunderschönes Osterfest wünschen!

Bis denn,

Euer Känguru

Samstag, 23. März 2013

Wenn beim Nähen der Wurm drin ist... - Teil 2

Es ist geschafft, das Werk vollbracht!
Das Shirt ist fertig, wer hätt´s gedacht?!
Das Känguru, das freut sich sehr,
denn die Entstehung war sehr schwer.
Ständig gab es ein Problem...
doch das Ergebnis lässt sich sehn.... 



Hallöchen!!!


Ich habs geschafft!!!! Heureka!!! Und es hat mich etliche graue Haare gekostet!!

TATATATA: DAS SHIRT:
Nachdem ich die Nähmaschine entstaubt und geölt, die Nähnadel ausgetauscht, diverse Male die Fadenspannung geändert habe etc. etc. hat es endlich geklappt!! Das Shirt ist fertig und die Nähte sehen wieder gut aus!

Das Shirt stand von vornherein nicht unter dem besten Stern. Es war eigentlich gedacht, die geliebte Schnecke zu retten, denn das (gekaufte) Pullöverchen, auf der das Schneckchen ursprünglich drauf war, wurde zu klein. Da die Schnecke aber so bedingungslos geliebt wurde, habe ich mir eine Rettungsaktion ausgedacht: Ein neues Shirt musste her (diesmal natürlich selbstgenäht) um die Schnecke zu applizieren: Also schnell ein schönes Schnittmuster gesucht und bei Lillesol & Pelle gefunden - und zwar das hier!

Dann wollte ich die Schnittteile ausdrucken....und damit fing das Ganze an!
Der Drucker wollte nicht mehr!!!
Nach 2 Tagen Fehlersuche (natürlich nicht am Stück, sonst wäre es wohl schneller gegangen!), stellte sich heraus, dass der Druckkopf kaputt war. Also neuen bestellt (nochmal warten) eingebaut und: et voila, es tat wieder alles! Also Schnittteile ausgedruckt und zugeschnitten!
Dann kamen kranke Kinder und der Rest des Lebens dazwischen, und als ich dann endlich anfangen konnte "mal eben" das Shirt zu nähen: Nähmaschine spinnt!

Naja, nach ein paar frustrierten Tagen kann sich das Ergebnis durchaus sehen lassen (auch wenn das Bündchen unten durchaus etwas ordentlicher hätte angenäht werden können... aber mir war so ein bisschen der Elan vergangen...) Und während des Aufnähens der Appli ist mir die eine Farbe ausgegangen.... naja, dann eben zweifarbig...

Das eine Hörnchen des Schneckchens ist ein Nähmaschinen-Stick-Versuch (mehr schlecht als recht), denn das Originalhörnchen war auf den Ursprungspullover aufgestickt und nicht mehr wirklich zu retten.... aber das Kängurutöchterchen mag es, das ist die Hauptsache!! (Und man sieht, dass es handgemacht ist... ) ;-)

Die nächsten Nähprojekte sind jetzt erstmal bis nach unserem Urlaub verschoben - leider, denn eigentlich wollte ich dem großen Sohn zum Geburtstag, der die Tage ansteht, unter anderem ein Piratenshirt nähen, die Zutaten lagen schon bereit:



...aber das muss jetzt warten, dann wird es eben ein Ostergeschenk! :-)


Ich wünsche Euch wunderschöne Ostertage und uns allen besseres Wetter!!! :-)


Bis denn,

Euer Känguru


Mittwoch, 20. März 2013

Wenn beim Nähen der Wurm drin ist....

Ein kurzer Post zur Nacht,
das Känguru ist aufgebracht!
Die Nähmaschine zickt und bockt,
kriegt keine schöne Naht entlockt.
Nur Frust und Wut und Pein!!
Das Känguru könnte laut schrei´n!!



Hallöle!

Ich bin sooooo gefrustet....seit dem Wochenende versuche ich, ein - ja genau, EIN!!! - einsames Shirt für mein Töchterchen fertig zu stellen, aber meine dooofe Nähmaschine macht SCHLAUFEN!!!! AHHHHHHH!!!!
Egal, was ich machen, neu fädeln, entfusseln, Fadenspannung verstellen etc. es wird nix. Das gemeine: die Probenaht ist dann immer gut, sobald ich aber das Shirt unter der Maschine habe: Fadensalat!!! Ich habe gefühlte 20x eine Naht aufgetrennt... es macht keinen Spaß mehr!!! Ich starte jetzt gleich noch einen Versuch, und dann geh ich schlafen! (Aber mich wurmt das so, dass ich gar nicht schlafen will, die Maschine soll wieder tun!!! *grummelgrumpf* )

Sobald (oder wenn) es was wird, folgen Fotos... eigentlich ist es schon fast fertig, ich muss nur noch die Säume nähen...

ALLES DOOF! :-(

Bis denn,

Euer Känguru

Freitag, 15. März 2013

Eisskulpturen

Der Frost hat gezaubert heute Nacht,
und die Bäume hübsch gemacht.
Aus Wasser zaubert die Natur,
so manch vergängliche Skulptur.
Wie ein Kristall, schön anzusehen,
doch leider wird sie bald vergehen....



Hallöchen!

Also, auch wenn mir der Winter ja langsam auf den Geist geht, aber heute morgen zeigte er sich nochmal von seiner schönen Seite!

Erstens: es scheint die Sonne!!

Zweitens: der Frost hat mit dem Tauwasser schöne Dinge in meinem Garten angestellt, die ich direkt auf Bild bannen musste! Ich könnte immer weiter fotografieren!

Sooo schön, das muss ich unbedingt zeigen!










 



So finde ich den Winter toll!


Bis denn,


Euer Känguru

Dienstag, 12. März 2013

Ein verschneites 12 von 12 im März 2013

Und schwups, da ist ein Monat rum!
Das Känguru guckt ziemlich dumm.
Ist schon der Zwölfte? Mann oh Mann,
die Kamera muss wieder ran!
Klick, klick, klick, auf  "Film" gebannt,
ist schon der Tag im Schneegewand!



Hallihallo!!


Hier kommen meine Bilder vom (ziemlich verschneiten) Tag!

 Das ist zwar nicht das Auto, dass mich immer zur Arbeit bringt, aber es sah genauso aus!!! Ätzend, also erstmal Auto frei fegen!



 Spuren im Schnee auf dem Weg zum Kindergarten und zur Schule (ehrlich gesagt: auf dem Weg zum Auto, um zum Kindergarten und zur Schule zu fahren... ;-) )



 Der Blick aus der Tiefgarage der Firma nach oben. Sieht gar nicht so schlecht aus...zumindest kann man den ganzen Schnee nicht sehen!



 Arme Frühlingsblumen, vom Schnee erschlagen!



 Und ab gehts zum Kinder abholen. Diesmal durch deutlich tieferen Schnee (es ist aber auch echt schlimm, es hört und hört nicht auf zu schneien.... ich mag nicht mehr!)



 Auf dem Weg konnte man echt viele davon bewundern!



 Zum Aufwärmen erstmal einen Kaffee (mein Lebenselixier!)



 Und dann muss ich üben, üben, üben....



 Ach ja, Schneefegen musste ich ja auch noch!



 Ich bin froh, wenn ich DIE bald wegpacken darf, weil der Frühling kommt!!



 "Schnell" noch eine Löcherhose aufgehübscht.......



....währenddessen hat der beste Känguruehemann von Allen was Leckeres gekocht!!!



So, ihr Lieben, das war mein 12 von 12 im März! Vielen Dank fürs Vorbeischauen, und viel Spaß beim Weitergucken, denn mehr 12 von 12 gibt es wie immer hier!

Bis denn,

Euer Känguru

Montag, 11. März 2013

Ein Plädoyer für die Blockflöte!!

Musik ist eine Leidenschaft,
Musik, am besten selbstgemacht!
Das Flötenspiel macht ihm viel Spaß,
drum gibt das Känguru richtig Gas,
beim kleinen Flötenplädoyer!
(Und denkt jetzt bitte nicht: Oh, neee....)


Hallihallo!

Ich habe am Wochenende etwas ganz Tolles gemacht! Ich habe einer weiteren Leidenschaft gefrönt! Ich war auf einer Blockflötenmesse!! (Und hab mir nebenbei noch ein schönes Flötchen gekauft!!)

Bestimmt werden jetzt gaaanz viele stöhnen "Ihhh, Blockflöte.."

Und einige werden fragen: was macht man auf einer Blockflötenmesse?

Antwort: Blockflöten ausprobieren, Notenliteratur kaufen, Konzerte hören usw.
Am Tollsten fand ich, dass man alle Blockflöten ausprobieren darf! Das ist so, als wäre man auf der Automobilmesse, und man dürfte jedes Modell auch mal fahren. Jedes! Ausnahmslos! Das ist schon cool!!

Eine andere Frage: Warum eigentlich "Ihhh, Blockflöte"?

Ich denke, das liegt daran, dass viele Kinder quasi gezwungen werden, Blockflöte zu lernen. Die Blockflöte ist relativ leicht zu lernen, und erleichtert so den Einstieg in die Notenlehre und das "Musik machen". Es wird aber hier oft schon suggeriert, dass die Blockflöte kein "richtiges" Instrument ist. Es heißt dann oft: spiel erstmal ein bisschen Blockflöte, danach kannst Du dann ja etwas richtiges lernen...arme Blockflöte!
Ich gehöre übrigens zu den Menschen, die freiwillig Blockflöte spielen, und ich liebe dieses Instrument! Ich spiele jetzt seit 30 Jahren Hobbymäßig Blockflöte (seit meinem 6. Lebensjahr) und lerne immer noch dazu!
Dieses tolle Instrument hat viele Facetten, die man eben erst nach und nach entdeckt! Ich wurde im Ernst schonmal im Alter von 16 Jahren von Mitschülern gefragt, was ich denn da so spiele? Ich könnte doch nicht 10 Jahre lang "Hänschen klein" spielen....(oh jeh...)

Das ist ein weiteres Problem beim Image der Blockflöte. Denn: die Blockflöte kann auch fetzig sein und rocken!! Und man muss auch als Kind nicht mit "Alle meine Entchen" anfangen! Hier sind dann die Musikschullehrer gefragt, denn ich hab die kleinen Flötenanfänger in unserer Musikschule schon tolle Sachen spielen hören!!
In dem Blockflötenorchester, in dem ich mitspiele, haben wir neben Gustav Mahler auch schon "Highway to Hell" von ACDC, "No matter what" von Boyzone, den CanCan, usw. usw. gespielt. Also neben der Klassik auch Pop- und Rockmusik!!!

Blockflöten haben außerdem einen wunderbaren Klang! Es wird viele geben, die das Gegenteil empfinden, aber es ist bei der Blockflöte ein bisschen wie mit der Geige: am Anfang klingt die Geige nämlich eher wie eine singende Säge, es gehört schon sehr viel Übung dazu, damit der ganze wunderbare Klang der Geige in Erscheinung tritt! Bei der Blockflöte ist es ähnlich: einfach nur Reinblasen reicht da nicht. Da ist auch viel Übung in Sachen Artikulation angesagt (damit aus einem unschönen "Pfüüüht" eben auch irgendwann mal ein schöner Ton wird!)

Es gibt übrigens echt tolle Blockflötenensembles: z.B.: Flautando Köln, Quartet New Generation, Wildes Holz... um nur einige zu nennen. Da ich selber erst die Flötenmusik neu entdecke, seit ich im letzten Jahr wieder angefangen habe, Unterricht in der Musikschule zu nehmen, kann ich noch nicht so viele aufzählen, aber ich fange immer mehr an, mich zu begeistern (und ich habe die Blockflöte schon vorher geliebt!!)
Tolle Solisten gibt es natürlich auch, aber auch da kenne ich mich noch nicht so aus. Ich habe bisher lieber selber gespielt, als anderen zuzuhören, mir fehlten auch die richtigen Tipps (aber auch da werde ich nachholen....)

Mein Wunsch für die Zukunft: Dass man keine komischen Blicke mehr erntet, oder dumme Kommentare bekommt, wenn man sagt: "Ich spiele Blockflöte"!!

Und zu guter Letzt kommt hier noch ein Bild von meinen Schätzchen:


Von links nach rechts:
mein Neuzugang: Eine Sopranflöte von Mollenhauer (Traum-Edition)
Meine über alles geliebte Altblockflöte von Moeck (Rottenburgh), die Flöte ist 27 Jahre alt und tipptopp in Ordnung!
Daneben meine Tenorflöte, ebenfalls eine Moeck Rottenburgh, nicht ganz so alt wie die Altflöte ;-)
Und dann die Bassflöte, leider nicht meine, sondern eine dauerhafte Leihgabe einer guten Freundin.
Ich hoffe, nächstes  Jahr werde ich dann stolze Besitzerin eines Küng Superio Basses sein! (Ich sag nur: Sparen, sparen, sparen...)

Musikalische Grüße!

Bis denn,

Euer Känguru

Freitag, 8. März 2013

Mal was Genähtes!

Ein bunter Stoffberg ruft und schreit,
doch das Känguru hat keine Zeit.
Es muss noch kranke Kinder pflegen,
doch es fängt an zu überlegen:
warum nicht mal was "altes" zeigen...
und schwups, hier kommt der "Bilderreigen"...


Hallöchen!


In der Seuchenstation geht es langsam den Kranken wieder besser (wird auch Zeit), zum Nähen bin aber ich immer noch nicht gekommen. Da aber meine kleine Kängurutochter gestern in ihrem Elfenkleidchen hier herumsprang, dachte ich: warum nicht was "altes" Genähtes zeigen....



Das Kleid ist das Festtagskleid von Lillesol & Pelle und diesen ganz speziellen Schnitt gibt es hier !


Meine Tochter liebt dieses Kleid!! Ich hatte es ursprünglich für das letzte Weihnachtsfest genäht, es hat aber auch als Elfenkleid an Karneval Verwendung gefunden, und es würde wohl jeden Tag getragen werden, wenn Mama mitmachen würde!
Es ist wirklich nicht schwer zu nähen, das Kleid ist sozusagen mein Erstlingswerk, da ich vorher nur Mützen und Schals, aber nie etwas wirklich Kompliziertes genäht habe.

Ich hoffe, ich kann bald mal mehr zeigen, ich habe hier wunderbaren Stoff, der auf Verarbeitung wartet, aber im Moment bin ich abends einfach nur K.O. und habe keine Lust mehr, noch eine Näh-Nachtschicht einzulegen. Mal eine Nacht durchschlafen und nicht immer von kränkelnden Kindern hochgejagt zu werden (wieder zudecken, Wasser reichen, Husten stillen...), das wäre mein Traum.....(bald wird es besser! Bitte!!)

In diesem Sinne...

Bis denn,

Euer Känguru

Montag, 4. März 2013

Alles Lila? Aber gerne! [Color me happy #3]

"Bunte Fotos rund ums Jahr?
Da mach ich mit, das ist doch klar!"
Das Känguru ist hochentzückt,
sind lila Fotos ihm geglückt!
Soo viele Bilder, das wird nett,
ein ganzer März in Violett!!


Hallihallo!!


Einmal kunterbunt durchs Jahr?? Da mache ich doch gerne mit!! Soo eine schöne Foto-Challenge von jolijou und 'was eigenes' !!

Da ich Januar und Februar schon verpasst habe, nun aber ab in den März und zwar mit:

powerful violet

Nun die Frage: Wo finde ich Violett? Oder Lila? Gar nicht so einfach... Also bin ich am ersten schönen Frühlingstag mal auf Farbenfang gegangen!

Und siehe da: ich hab was gefunden (sogar in meinem Wohnzimmer, eine Orchidee)!

Hier also meine Violett bzw. Lila-farbenen Inspirationen:


 Man sollte nicht meinen, was man so alles finden kann, sogar violette Grafittis...

Nochmehr Lila (oder Violett) findet ihr hier und hier !! Viel Spaß!


Bis denn,

Euer Känguru

Ich mag Muster!!

Für den Frühling wird es endlich Zeit,
hier macht sich wieder Krankheit breit!
Die Zeit bis zur Genesung wird genutzt,
und Stift und Zeichenblatt benutzt.
Das Känguru mag Muster sehr,
drum mussten Musterbilder her....

Hallöchen!

Da ich mal wieder eine Siechen- und Seuchenstation betreue (beide Kinder sind zum gefühlten hunderttausendsten Mal krank), hatte ich nicht viel Zeit, etwas zu posten. Dafür gibt es heute einen ziemlich gemusterten Post. 

Eigentlich hatte ich ja gaanz viele Nähprojekte hier rumliegen (die ich mal fertig bekommen und zeigen wollte), aber da meine Krankenstation und die Nähmaschine sich im selben Zimmer befinden, musste das Nähen im Moment ausfallen (dem Sohnemann was es zu laut). 

Also habe ich mich auf die Couch gesetzt - links von mir der Kängurusohn mit 38,4°, rechts von mir das Töchterchen mit 38,3°, beide schlafend -  und mich einem stilleren Hobby gewidmet! 
Ich zeichne nämlich unheimlich gerne, und wenn ich etwas abschalten will, zeichne ich am liebsten Muster. 
Also gibt es heute "Musterfische" zu sehen (und einen Schmetterling, der auf Wunsch meines Sohnes entstanden ist).

Die Fische und der Schmetterling sind übrigens "Phantasie mit Schneegestöber" also sämtliche Ähnlichkeiten mit lebenden oder verstorbenen Fischen (bzw. Schmetterlingen) sind rein zufällig! ;-)




Der Schmetterling war eigentlich zum Ausmalen für den Kängurusohn gedacht, der wollte aber lieber, dass ich ihn ausmale....


 noch ein Fischchen...

 Und auch ein Seepferdchen durfte nicht fehlen...

Die Bilder sind mit Tuschestiften auf  leicht gelblichen Zeichenpapier entstanden und leider nur abfotografiert, da ich keinen Scanner besitze.. (ein Umstand, den ich auch bald beenden möchte...) Vielleicht sind sie ja für den einen oder anderen eine kleine Inspiration, einfach mal Muster zu malen... ;-)

Ich gebe die Hoffnung nicht auf, bald mit gesunden Kindern den beginnenden Frühling genießen zu können (und dann auch mal zu Nähen)!
Geht raus und genießt die ersten wirklichen Frühlingssonnenstrahlen (bei uns ist es gerade richtig toll!)!!!!

Bis denn,

Euer Känguru